29. Bildnerische Werkstätten

der Spandauer

Schulen

Startseite

Programm und Anmeldung

Presse

Über uns...

Kontakt

Impressum

Katalog 2017

Träger:

Bezirksamt Spandau, Abt.Personal, Finanzen,

Schule und Sport  sowie die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie.

 

 

29. Bildnerische Werkstätten der Spandauer Schulen

 

Im Januar und Februar 2017 fan- den in Zusammenarbeit mit der KUNSTBASTION (Jugendkunst- schule Spandau) die „29. Bildne- rischen Werkstätten der Spandauer Schulen“ statt, veranstaltet vom Bezirksamt Spandau,Abt.Personal, Finanzen,Schule und Sport sowie von der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft.

Die entstandenen Arbeiten werden nun in einer Ausstellung auf der Bastion Kronprinz der Zitadelle Spandau zu sehen sein. Gezeigt werden ca. 200 Bilder, Zeichnun- gen und Objekte. Zur Ausstellung erscheint ein Farbkatalog (104 Seiten, ca.150 Abbildungen).

 

Die Ausstellung wird am Donners- tag, dem 27. April 2017 um 19 Uhr von Bezirksbürgermeister Kleebank eröffnet.  Im Rahmen dieser Veranstaltung werden auch die „Spandauer Jugendkunstpreise 2017“ überreicht.

 

Ausstellungsdauer: 27. April bis 28. Mai 20167

Öffnungszeiten: Montag-Freitag 10 bis 17 Uhr, Samstag, Sonntag und an den Feiertagen

14-18 Uhr. Der Eintritt für Schul- klassen ist frei.

 

Catherine Weber, Linda Scholz, Reinhard Hoffmann

Organisationsgruppe

Organisation:

Linda Scholz

Catherine Weber

Reinhard Hoffmann

Ziele und Inhalte

 

 

Die seit 1988 durchgeführten Bild-nerischen Werkstätten gehen auf eine Initiative Spandauer Lehrerin- nen und Lehrer zurück.

Schülerinnen und Schüler aller Schularten, von der Klasse 5 bis zur Klasse 13, arbeiten in der

Regel 4 Tage lang gemeinsam in den Werkstätten. Es wird ihnen hier die Möglichkeit geboten, sich intensiv mit bildnerischen Problemen auseinanderzusetzen, frei von den Anforderungen des normalen Schulalltags; gleichzeitig erfahren sie dabei Toleranz und soziales Handeln.

Die alljährliche Ausstellung in der Zitadelle Spandau dokumentiert die Arbeitsergebnisse, wobei Wert darauf gelegt wird, dass von jedem Teilnehmer  mindestens eine Arbeit gezeigt wird.

Seit 1988 erscheint regelmäßig ein Katalog, in dem die Werkstätten in Text und Bild vorgestellt werden. Ausstellung und Katalog dienen auch der Fortbildung für Lehr- kräfte. Hier gibt es immer wieder eine Fülle von Anregungen für den Unterricht.

In jedem Jahr wir der  "Spandauer Jugendkunstpreis“ verliehen, mit dem auf exemplarische Lösungen bildnerischer Probleme aufmerk- sam gemacht wird.