30. Bildnerische Werkstätten

der Spandauer

Schulen

Startseite

Programm und Anmeldung

Presse

Über uns...

Kontakt

Impressum

Katalog 2017

 

 

Träger:

Bezirksamt Spandau, Abt.Personal, Finanzen,

Schule und Sport  sowie die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie.

 

 

Organisation:

Linda Scholz

Catherine Weber

Reinhard Hoffmann

30 Jahre Bildnerische Werkstätten der Spandauer Schulen

 

Im Januar und Februar 2018 fanden in Zusammenarbeit mit der KUNSTBASTION (Jugend- kunstschule Spandau) die „30. Bildnerischen Werkstätten der Spandauer Schulen“ statt, veranstaltet vom Bezirksamt Spandau,  Abt.Personal, Finanzen, Schule und Sport sowie von der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie.

Die entstandenen Arbeiten werden nun in einer Ausstellung in den Ausstellunssälen der Bastion Kronprinz auf der Zitadelle Spandau zu sehen sein. Gezeigt werden ca. 200 Bilder, Zeichnungen und Objekte. Zur Ausstellung erscheint ein Farbkatalog (96 Seiten, ca.150 Abbildungen).

 

Die Ausstellung wird am Donnerstag, dem 26. April 2018 um 19 Uhr im Gotischen Saal der Zitadelle Spandau eröffnet.  Im Rahmen dieser Veranstaltung werden auch die „Spandauer Jugendkunstpreise 2018“ überreicht.

 

Ausstellungsdauer: 27. April bis 29. Mai 2018

Öffnungszeiten: Montag-Freitag 10 bis 17 Uhr, Samstag, Sonntag und an den Feiertagen

14-18 Uhr. Der Eintritt für Schulklassen ist frei.

 

Unter der Leitung von Kunsterzieherinnen und Kunsterziehern arbeiteten im Januar / Februar 2018 über 200 Schülerinnen und Schüler aus 29 Spandauer Schulen in fünfzehn Werkstätten über einen längeren Zeitraum hinweg kontinuierlich an verschiedenen bildnerischen Projekten, frei von den Anforderungen des „normalen“ Schulalltags. Nicht nur unter fachlichen Gesichts- punkten können die „Bildnerischen Werkstätten“ als modellhaft gelten: Schülerinnen und Schüler aller Schularten arbeiteten gemeinsam in den Kursen, sie erfuhren damit auch Toleranz und soziales Handeln.

 

Wie in jedem Jahr werden die Ergebnisse der „Bildnerischen Werkstätten“ sehr sehenswert sein, und so hoffen wir auf Ihre Neugierde und auf Ihr Kommen!